House_of_Professors

Hochschule Trier

Herausforderungen der Hochschule

An der Hochschule Trier findet derzeit ein Generationswechsel statt, da in den nächsten Jahren rund ein Viertel aller Professorinnen und Professoren in den Ruhestand eintreten wird. Bei der Gewinnung von Professorinnen und Professoren steht die Hochschule dabei vor großen Herausforderungen: Bei Ausschreibungen von Professuren im MINT-Bereich gehen beispielsweise regelmäßig nur wenige Bewerbungen von qualifizierten Interessierten ein, insbesondere von Frauen. Gründe hierfür liegen unter anderem in der ausbaufähigen verkehrstechnischen Anbindung. Die geografische Nähe zu Luxemburg, wo nicht nur im MINT-Bereich hohe Gehälter gezahlt werden, verschärft zudem die Konkurrenz mit der Wirtschaft um hochqualifiziertes Personal. Die vertiefte Analyse dieser Ausgangslage hat gezeigt, dass die Hochschule Trier ihre Forschungsstärke, die Freude an Lehre und Forschung, die an der Hochschule täglich gelebt werden, und die internationale Lage dazu nutzen kann, diesen Herausforderungen zu begegnen.

Zentrale Ziele und Anknüpfungspunkte

Mit dem Slogan „House of Professors - Step into an inspiring profession and feel our spirit of innovation, joy, and diversity!” betont die Hochschule Trier die drei Bausteine ihres Personalgewinnungs- und -entwicklungskonzeptes: Die Hochschule Trier ist als forschungsstärkste Hochschule in Rheinland-Pfalz eine Begegnungsstätte für innovative Forschungskultur und lebt den „spirit of innovation“. Zugleich werden die Vorteile einer Professur, die Freude an der Lehre und der Arbeit mit jungen Menschen, die Freiheit und Autonomie sowie die Möglichkeiten des flexiblen Arbeitens hervorgehoben. Das Konzept knüpft an die hochschulspezifische Stärken-Schwächen-Analyse an, die gezeigt hat, dass die Freiheit und Autonomie als wesentliche Vorteile einer Professur gesehen werden. Zudem wurde die Freude an der Lehre als wichtige Motivation identifiziert, sich auf die HAW-Professur zu bewerben. Auch die zunehmende Internationalisierung ist eine Stärke der Hochschule mit Potential für die Personalgewinnung. Im Sinne der internationalen Ausrichtung der Hochschule Trier werden deshalb mit den Maßnahmen auch explizit internationale Nachwuchskräfte adressiert. So kristallisierten sich die drei Wirkungsräume heraus, die eine hohe Relevanz für die Gewinnung von professoralem Personal an der Hochschule Trier haben und so folgerichtig im Zentrum des Konzeptes stehen: Spirit of Innovation, Joy und Diversity.

In der Umsetzung wird die Hochschule Trier eng mit regionalen Unternehmen und Partnern zusammenarbeiten. Das House of Profs möchte ein Ort sein, an dem Kandidatinnen und Kandidaten für Professuren zueinander finden und unter einem gemeinsamen Dach Raum für die Entfaltung in Lehre und Forschung erhalten. Die verschiedenen Ebenen und Räume sind miteinander verbunden und ermöglichen einen regen Austausch zwischen allen Hochschulmitgliedern und der Region.

Maßnahmen zur Umsetzung der Ziele

Mit den Schwerpunktprofessuren werden den Professorinnen und Professoren Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten für Forschungsvorhaben geboten, indem das House of Professors eine Ermäßigung ihres Lehrdeputats ermöglicht. Thematisch werden die Schwerpunktprofessuren in den Bereichen etabliert, in denen sich die Personalgewinnung als besondere Herausforderung erwiesen hat und die eine hohe strategische Relevanz für die Hochschulentwicklung haben.

Bei den Tandemprofessuren arbeitet die Hochschule mit regionalen Unternehmen zusammen, um professorales Personal zu qualifizieren, denen die entsprechende Berufserfahrung in der außerhochschulischen Praxis fehlt. Die Tandemprofessuren sind dabei auf die Profilbereiche der Hochschule in MINT-Fachgebieten ausgerichtet, die die größten Schwierigkeiten bei der Besetzung der Professuren haben.

Im Rahmen eines MINT-Promotionskollegs werden junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch kooperative Promotionen qualifiziert. Das Ziel: angehende Professorinnen und Professoren ausbilden, die mit den Strukturen und den Besonderheiten von Hochschulen vertraut sind. Dabei kooperiert die Hochschule Trier auch mit anderen Hochschulen in Rheinland-Pfalz.

Zudem wurden in Workshops mit Hochschulvertreterinnen und -Vertretern aus unterschiedlichen Bereichen innovative Maßnahmen entwickelt – wie Familienprofessuren, International und Young Researcher Sabbaticals, ein Mentoring-Programm sowie Employer Branding Maßnahmen. Diese Maßnahmen gehen gezielt auf die spezifischen Herausforderungen und Rahmenbedingungen der Hochschule Trier ein und adressieren die Wirkungsräume Spirit of Innovation, Joy und Diversity.