Ziele

Fachhochschulen nehmen im Wissenschafts- und Innovationssystem Deutschlands eine unverzichtbare Rolle ein. Sie bilden Fachkräfte akademisch und praxisorientiert aus und weiter, arbeiten eng mit regionalen und überregionalen Partnern zusammen, forschen und entwickeln anwendungsnah. So erbringen sie an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis einen zentralen Beitrag zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung.

©ilkercelik - stock.adobe.com

Damit Fachhochschulen dies auch in Zukunft leisten können, sind sie auf besonders qualifiziertes Personal angewiesen. Vor diesem Hintergrund haben Bund und Länder das Programm zur Förderung der Gewinnung und Qualifizierung professoralen Personals an Fachhochschulen („FH-Personal“) ins Leben gerufen. Im Fokus der Initiative stehen strategisch begründete, strukturwirksame Instrumente zur Verbesserung der Rekrutierung und Qualifizierung von professoralem Personal. Damit wollen Bund und Länder Fachhochschulen/HAW in ihrer gewichtigen Rolle für Deutschland nachhaltig stärken.

Anstehende Berufungen an Fachhochschulen/HAW stellen eine besondere Herausforderung dar, weil es im Gegensatz zu Universitäten keinen strukturierten Karriereweg zur Professur gibt und die Fachhochschulprofessur neben einer herausragenden wissenschaftlichen und didaktischen Qualifizierung eine umfassende Berufserfahrung verlangt. Beides führt dazu, dass Fachhochschulen/HAW ihr Personal in der Regel aus dem außerhochschulischen Umfeld rekrutieren müssen. Dies fällt zunehmend schwer,

Im Rahmen des Programms „FH-Personal“ fördern Bund und Länder die Entwicklung und Umsetzung hochschul- und standortspezifischer Konzepte für neue Wege zur Gewinnung und Qualifizierung professoralen Nachwuchses.

Basierend auf einem fundierten strategischen Konzept unterstützt „FH-Personal“ dementsprechend Fachhochschulen/HAW dabei,

  • Gewinnungs- und Entwicklungsansätze für professorales Personal an den tatsächlichen Gegebenheiten und Bedarfen auszurichten und systemisch nachhaltig zu gestalten,
  • neue Rekrutierungs- und Qualifizierungswege zu entwickeln und zu erproben,
  • Vernetzungs- und Kooperationsplattformen für die Qualifizierung und Rekrutierung professoralen Nachwuchses auf- und auszubauen,
  • ihre Sichtbarkeit und Attraktivität als Arbeitgeber für Professorinnen und Professoren zu erhöhen sowie
  • Maßnahmen zur Erhöhung der Chancengerechtigkeit, der Diversität und Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Professorinnen und Professoren zu entwickeln und zu erproben.

Beabsichtigt ist eine möglichst breit und nachhaltig wirkende Förderung von Fachhochschulen, um diese in ihren eigenen Anstrengungen bei der Erreichung dieser Ziele zu unterstützen.

Darüber hinaus wird ein programmbegleitender Austausch von Fachhochschulen/HAW über die Möglichkeiten und Erfolgsbedingungen der Personalgewinnung und -entwicklung von Professorinnen und Professoren ermöglicht.